Mit Moustache in den Movember starten – Uwe Gensheimer macht’s vor…

Wir haben nun Ende Oktober und damit sind zwei Dinge ganz klar, der Winter steht offiziell vor der Tür und der alljährliche Movember ebenfalls. Bereits Dienstag nächste Woche geht es mit diesem los. Und keine Sorge – du hast nicht verpasst, dass der November als elfter Monat des Jahres abgelöst wurde. Vielmehr hat er vor gut dreizehn Jahren eine zusätzliche Bedeutung zugestanden bekommen.

2003 wurde der Movember von einer Gruppe junger Männer in Adelaide eingeführt, seitdem wird mit einer Vielzahl von „Movember“-Veranstaltungen Aufmerksamkeit auf die Gesundheit von Männern gelenkt. Insbesondere die Vorbeugung und Behandlung von Prostatakrebs und Hodenkrebs steht im Mittelpunkt des Movembers.

movember_uwe_gensheimer_maenner-style-1

Aber auch die Erforschung von Depressionen und der Bipolaren Störung werden gefördert. Denn auch diese beide Krankheiten sind bei weit mehr Männern verbreitet als man zunächst denkt, jedoch sind diese unter diagnostiziert und werden nie oder einfach zu spät behandelt.

Mo… was?

Warum heißt der Movember nun eigentlich Movember? Für die Namensgebung ist die Tatsache verantwortlich, dass sich Männer für den guten Zweck einen Schnurrbart stehen lassen, welcher das öffentliche Bewusstsein für die Gesundheit von Männern stärkt. Movember ergibt sich demnach aus den englischen Wörtern moustache (Schnurrbart) und November. Gar nicht so schwer.

movember_uwe_gensheimer_maenner-style-5

Da mein Bartwuchs aber nicht ausreicht, dass ich mir im Movember einen Bart – geschweige den Schnurrbart – stehen lassen kann, bin ich dankbar, dass der Kapitän der deutschen Handballnationalmannschaft, Uwe Gensheimer mit gutem Vorbild voran geht. Denn mein Schnurrbart müsste wahrscheinlich vom Dezember des Vorjahres aus wachsen gelassen werden, um einigermaßen nach etwas auszuschauen.

Uwe Gensheimer geht mit gutem Vorbild voran…

Wilkinson Sword, offizieller Partner der Movember Foundation, unterstützt in Zusammenarbeit mit der DKB Handball-Bundesliga die Charity-Organisation und sammelt Spendengelder für den guten Zweck. Die Überlegung eine solche bekannte Persönlichkeit wie Uwe Gensheimer für die diesjährige Movember Kampagne einzuspannen war verständlich. So lässt sich Uwe für den guten Zweck einen „Mo“ stehen und ist zeitgleich offizielles Testimonial der diesjährigen Movember Kampagne von Wilkinson Sword.

movember_uwe_gensheimer_maenner-style-3

Bevor wir darauf eingehen, wie Uwe seinen „Mo“ perfekt stylt, hat es mich gefreut, dass ihm im Rahmen eines Interviews eine Frage gestellt wurde, welche ich mir überlegen konnte. Und ich sag dir, es war nicht einfach, eine Frage zu finden, welche für ein solches Interview als passend erscheint. Daher war ich ganz dankbar, dass meine Frau, ein großer Handball-Fan ist und ganz in der Nähe von Uwe Gensheimers erster Spielstätte, der Lilli-Gräber-Halle in Friedrichsfeld wohnte. Die Frage war aus diesem Grund auf einmal ziemlich schnell gefunden:

„Erinnerst du dich noch an die Lilli-Gräber-Halle in Friedrichsfeld und deine ersten Spiele vor Ort?“

Was er darauf geantwortet hat, dass schaust du dir am besten selbst an…

Der perfekte „Mo“ und das Wilkinson Handball Mo’tivation Netzwerk

Wilkinson ist nicht nur seit Movember-Beginn an, in Deutschland als offizieller Partner am Start, sondern präsentiert in diesem Jahr auch eine exklusive Movember Edition des HYDRO-Rasierer, welcher alle Mos bestens in Form bringt. Verantwortlich hierfür ist das einzigartige Gel-Reservoir das Irritationen und Rötungen vermindert. Der Flip-Trimmer des HYDRO-Rasierer sorgt für exakte Konturen. In der exklusiven Movember Edition kommt dieser mit zwei gratis Klingen daher. Nun wissen wir also auch wie Uwe Gensheimer seinen Mo in Form bringt und stylt.

movember_uwe_gensheimer_maenner-style-2

Aber Wilkinson ist nicht nur Experte für Schnurrbärte aller Art, sondern bringt in diesem Movember Vereine, Spieler sowie Fans zusammen. Alles in Hinblick darauf den Teamgeist für den guten Zweck zu stärken. Unter dem Claim „Get Your Mo’tivation Here!“ wird ein Movember-Netzwerk angeboten, in welches man als bestehendes Team oder einzelnes Mitglied eintreten kann. Über soziale Netzwerke können die Mitglieder dann auf das Thema Männergesundheit aufmerksam machen.

movember_uwe_gensheimer_maenner-style-6

Am besten nutzt man hierzu den Hashtag #wilkinsonhandballmotivation oder lädt direkt seine Freunde ins Movember Netzwerk ein, damit diese ebenfalls für die gute Sache werben. Eintreten kannst du ganz einfach: folgenden Link aufrufen, registrieren und fertig!

movember_uwe_gensheimer_maenner-style-4

Mit freundlicher Unterstützung von Wilkinson Sword

About Sebastian

Ich schreibe hier regelmäßig über Mode & Lifestyle. Wenn dir der Artikel gefallen hat, würde ich mich darüber freuen, wenn du ihm, trotz des Social-Network-Dschungels ein "Gefällt mir" geben würdest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.