Der Blick auf das Brillenlabel VOYOU ist mir gar nicht so einfach gefallen. Was auch daran liegen mag, dass mir nicht viel mehr vorliegt als die Antworten auf mein Interview, ein PDF mit einigen Informationen zum Münchner Brillenlabel VOYOU sowie eine Auswahl aus deren aktuellen Lookbook. Denn deren Webseite geht erst pünktlich zum Start der Opti 2018 an den Start. Vom Timing sicherlich perfekt, wenn man mit den eigenen Brillenmodellen für Aufsehen sorgen möchte. Nichtsdestotrotz verliere ich natürlich ein paar Worte zu VOYOU.

VOYOU Brillen aus München

Das Münchner Brillenlabel ist durch die Zusammenarbeit von zwei Freunden aus Jugendtagen entstanden. Ein Produktdesigner ist auf einen Grafikdesigner getroffen, vier Jahre Entwicklungszeit und drei gemeinsame Patente brennen die Beiden mehr den je für Ihre gemeinsame Vision. Bei VOYOU denkt man eigener Aussage nach Design kompromisslos neu. Dabei ist klar, dass eine perfekte Technik wichtig ist, noch wichtiger aber die Menschen, die die Brillen tragen und das vermittelt das Label durchaus. Die 3D-Brillen von VOYOU werden in Deutschland on demand gedruckt, wodurch Überproduktion und weite Produktionswege vermieden werden.

Eines der drei erwähnten Patente, das Kugelgelenk des Labels, ermöglicht es, dass der Brillenbügel bei Überbelastung nachgibt und sogar abspringt. Aber keine Sorge in sekundenschnelle ist es ohne Werkzeug wieder angebracht. Übrigens auch eine großartige Möglichkeit, um im Nachhinein die Bügel zu tauschen. Derzeit gibt es 22 optische Brillen und 8 Sonnenbrillen, jeweils in 2 Größen. Farblich vordefiniert, gegen Aufpreis kann man als Kunde jedoch auch seine ganz eigene farbliche Wunschkombination zusammenstellen.

Persönlich könnte ich noch weiter in die Details hinter den Brillen von VOYOU eintauchen, aber das überlassen wir dann dem Münchner Brillenlabel doch selbst. Denn auch VOYOU durfte sich, wie alle anderen Labels der Im Blick Beitragsserie zuvor, vier Fragen stellen. Bin schon sehr gespannt, ob dich die Brillen und das System dahinter genauso anspricht wie mich.

Gebt uns doch bitte einen kurzen Einblick über euer Brillenlabel VOYOU

Zwei Freunde aus Jugendtagen, der eine Produktdesigner, der andere Grafikdesigner, vier Jahre Entwicklungszeit, drei Patente und eine gemeinsame Vision. Wir sind VOYOU, eine innovative Brillenmanufaktur aus München. Im kreativen Herzen der Stadt, dem Glockenbachviertel, haben wir Techniken entwickelt, die 3D-gedruckte Brillen und ihre Individualisierung neu erfinden. Perfekte Technik ist uns wichtig, aber spannender finden wir immer noch die Menschen, die sie tragen. In unserer Brandkommunikation zeigen wir deshalb Persönlichkeiten, deren Schaffen uns inspiriert.

Webseite | Facebook | Instagram

Was schätzt ihr, wenn ihr eure eigenen Brillengestelle entwerft und herstellt?

Der wichtigste Wert, nach dem wir in unserem Unternehmen streben, ist die Innovationskraft. Alles, was wir entwickeln – sei es die Technik oder unser Marketingkonzept – richtet sich danach aus. So gelangen wir zu unkonventionellen Lösungen. Unsere technischen Highlights:

Falls ein Serienmodell nicht perfekt passt, ermittelt der Optiker mit Hilfe unserer patentierten Maßnehmebrille die genauen anatomischen Werte direkt am Kunden. Der große Vorteil gegenüber den gängigen Scanverfahren: Der Kunde fühlt den perfekten Sitz der Maßnehmebrille und damit auch den Sitz der Brille, die er später erhält. Insbesondere ermöglicht die Maßnehmebrille auch eine Messung hinter dem Ohr.

Als erste 3D-gedruckte Brille weltweit besitzen VOYOU Brillen einen Draht im Bügel. Durch dieses patentierte Verfahren lässt sich der Bügel – wie bei herkömmlichen Acetat-Brillen – perfekt an den Kunden anpassen. Auf Wunsch kann so der gerade Bügel hinter dem Ohr abgewinkelt werden. Ein Novum bei 3D-gedruckten Brillen.

Das patentierte Kugelgelenk von VOYOU ermöglicht dem Bügel bei Überlastung nachzugeben und sogar abzuspringen. Danach lässt er sich mit einer Handbewegung in Sekundenschnelle wieder anbringen. Der Tausch von Brillenbügeln ist ein Leichtes. Unsere Brillen sind deshalb sehr langlebig. Das schraubenlose Gelenk ist zudem ein optisches Highlight und Erkennungsmerkmal, das in vier Farben erhältlich ist.

Was inspiriert euch beim Design eurer Brillengestelle?

Unser Design ist minimalistisch und gehoben. Funktion verbindet sich mit Cutting-Edge-Ästhetik. Die Antriebsfeder unseres Designs geht über das Optische hinaus. Wir wollen Problemlöser sein und das Leben unserer Kunden – wenn auch in unseren bescheidenen Grenzen – verbessern. Dieser Anspruch überträgt sich auch auf unsere Kommunikation: Menschen zu berühren und relevante Inhalte zu bieten, ist unserer übergeordenetes Ziel.

Was sind eurer Meinung nach die Trends für Brillen im Jahr 2018?

3D-Druckbrillen werden weiter auf dem Vormarsch sein. Let’s go 3D! Form follows future!

Gepostet von Sebastian

Ich schreibe hier regelmäßig über Mode & Lifestyle. Wenn dir der Artikel gefallen hat, würde ich mich darüber freuen, wenn du ihm, trotz des Social-Network-Dschungels ein "Gefällt mir" geben würdest.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.