Hand hoch, wenn es dir Spaß macht am Morgen, bei Kälte, Nebel und Wind aus dem Haus zu gehen. Gehe ich recht in der Annahme, dass du deine Hand nicht gehoben hast? Meine Hand ist auch unten geblieben, wie ich eingestehen muss. Gerade an diesen kalten Tagen habe ich meist gar keine Lust vor die Tür zu gehen. Hilft ja aber alles nichts, irgendwann muss man das Haus doch verlassen. Sei es, ob man nun zur Arbeit muss oder doch nur Mal schnell Brötchen holen. Einen Grund dafür gibt’s immer.

Aus diesem Grund muss man sich auch mit der Frage: Was kann man(n) bei kaltem Wetter tragen? auseinandersetzen. Die Antwort darauf gibt’s natürlich hier auf Maenner-Style.de. Drei Outfits von locker, lässig bis stylisch, elegant habe ich für dich zusammengestellt, mit denen man kaltem Wetter getrost begegnen kann. Versprochen.

Shearling Jacke + Rollkragenpullover + Wollhose

Im Winter ist eins ganz klar, Zweckmäßigkeit geht vor Style. Aber dies muss nicht gezwungenermaßen bedeuten, dass das eigene Outfit langweilig ausschaut. Es kommt eben immer noch darauf an was und wie man es trägt. Bereits in meinem Beitrag „Sieben Stoffe, die uns im Winter warm halten. Versprochen!“ habe ich ein äußerst beliebtes Material vorgestellt, welches im Winter nicht nur wärmt, sondern auch jede Menge Style mit sich bringt. Schaffell.

Denn nichts anders ist eine Shearling Jacke, eine Schaffell-Jacke. Shearling oder Schaffell, wie es bei uns heißt, kennt man vor allem aus Pilotenjacken. Dort kommt es als zusätzliche Isolierung zum Einsatz – meist in Form einer eingeknöpften, zweiten Schicht. Wodurch die Pilotenjacke auch im Winter geradezu ideal zu tragen ist. Klassisch, elegant und äußerst entspannt versprüht eine solche Jacke durchaus ihr Charisma. Und sorgt so für genau die richtige Art von Aufmerksamkeit, ohne sich zu gezwungen in den Vordergrund zu drängen.

Gerade erst vergangene Woche habe ich den Rollkragenpullover als Evergreen-Kleidungsstück erwähnt. Gerade solche Stücke sollte jeder Mann im eigenen Kleiderschrank haben. Wunderbar simpel zu kombinieren. Egal ob lässig, entspannt zur Jeans und Lederjacke. Oder in diesem Fall zu einer Shearling Jacke. Rollis in Grau, Schwarz, Marine oder sogar Burgunder passen gut zum Braunton der Shearling Jacke. Dunkle Wollhosen und Derbys sorgen für einen eleganten Anstrich und sind praktisch, um Beine und Füße frostfrei zu halten.

Bomberjacke + Jeans + Chelsea Stiefel

Jeder Kleiderschrank sollte eine leichte, lässige Jacke bereithalten, wenn es eben doch nicht eiskalt draußen ist. Die Bomberjacke bietet sich hierfür als ideale Lösung an. Aber auch bei kaltem Wetter kann die Bomberjacke eine gute Figur abgeben, wie ich in meinem Beitrag „Vier Jacken-Styles die man diesen Winter im Schrank haben sollte!“ bereits aufgezeigt habe. Bei der Auswahl der Bomberjacke sollte man sich auf neutrale, dunkle Farben konzentrieren. Hierbei macht man mit klassischen Farben wie Khaki, Marine, Grau oder Schwarz nichts verkehrt.

Die Wahl von Begleitern bei kaltem Wetter für die Bomberjacke ist zum Glück eine ziemlich entspannte Angelegenheit. Alle Garderoben-Grundlagen, die du für selbstverständlich hältst, sind wahrscheinlich passend: Die einfache Kombination aus grauem Rundhalsausschnitt und blauer Slim-Leg-Jeans zum Beispiel ist ideal. Wie du die richtige Jeans findest, habe ich in diesem Artikel bereits für dich festgehalten. Nun gilt es nur noch auf die richtige Auswahl der Schuhe zu achten.

Auf Sneakers sollte man ausnahmsweise verzichten, auch wenn diese noch so stylisch sind. Stattdessen machen sich Chelsea Stiefel im Outfit ganz gut. Im Idealfall sind diese aus Wildleder gefertigt und kommen in einem Braunton daher. Auf schwarze Stiefel sollte man eher verzichten. Da die Kombination aus Bomberjacke und Stiefel doch leider noch ein wenig Skinhead-Vibe vermittelt… Muss nicht sein.

Wachsjacke + Kapuzenpullover + Sneaker

Es überrascht nicht, dass Oberbekleidung, die von Outdoor-Aktivitäten inspiriert ist, tatsächlich bei schlechtem Wetter funktioniert. Eine Wachsjacke in dunklen Farben – grün, khaki, marineblau, braun – sollte daher nicht fehlen. Denn auch eine solche kann ihren Teil dazu beitragen, bei kalten Temperaturen zu wärmen. Des Weiteren lassen sich Wachsjacken wunderbar ins eigene Outfit integrieren.

Doch was trägt man unter einer solchen Jacke? Wie wär’s mit einem lässigen, entspannten Hoodie. Passt quasi zu fast jedem Style und lässt den eher klassischen anmutenden Style einer Wachsjacke ein wenig moderner erscheinen. Der Kontrast aus Tradition und Moderne funktioniert auch hier Mal wieder wunderbar.

Abgerundet wird dieser Look mit stylischen Sneakers und gut ist. Hier empfiehlt es sich beispielsweise auf unsere Auswahl von sieben adidas-Sneakers für den Winter 2018 zu setzen. Damit diese auch nach dem Winter noch gut aussehen, empfiehlt es sich auf meinen Reinigungs-Guide für Sneaker zu achten.

Copyright Titelfoto: Photo by Dmitriy Ilkevich on Unsplash

Gepostet von Sebastian

Ich schreibe hier regelmäßig über Mode & Lifestyle. Wenn dir der Artikel gefallen hat, würde ich mich darüber freuen, wenn du ihm, trotz des Social-Network-Dschungels ein "Gefällt mir" geben würdest.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.