Verlosung_Burton

Weihnachtsverlosung #2 – Burton

Weihnachtsverlosung #1 – Mavi ist noch am Laufen und schon geht es weiter mit der nächsten Verlosung. Diesmal ist es Burton, welche uns den im Titelfoto zu sehenden Prism Backpack zur Verlosung zur Verfügung stellen. Burton Snowboards, wie der vollständige Firmenname lautet, ist ein US-amerikanischer Snowboardhersteller, welcher neben Snowboards und Bindungen auch Kleidung, zusätzliche Ausrüstung und Protektoren fertigt.

Persönlich spricht mich eher die Kleidung, als die Snowboards von Burton an und daher freue ich mich auch, dass diese uns bei der Weihnachtsverlosung unterstützen möchten. So stellt die amerikanische Firma, für unsere zweite Weihnachtsverlosung, wie bereits erwähnt, den im Titelfoto eingebundenen Prism Backpack zur Verfügung. Zunächst folgen jedoch ein paar Informationen zum Unternehmen, eine Kurzvorstellung des Rucksacks, bevor es am Ende des Beitrages die Information gibt, wie ihr diesen gewinnen könnt.

Ein Blick auf das Unternehmen Burton Snowboards

Gegründet wurde Burton im Jahr 1977 von Jake Burton Carpenter. Am Namen des Gründers sieht man ganz gut, woher der Unternehmensname herstammt. Zu Beginn des Unternehmens waren die Snowboards zunächst noch aus Holz und ohne Kanten gefertigt, jedoch perfektionierte das Unternehmen diese im Laufe der Jahre. Sein erstes Snowboard, das Burton Backhill, entstand erst nach dem Bau von über 100 Prototypen, dabei setzte Jake bei diesem auf laminiertes Ahorn als Basismaterial.

Anzumerken ist dabei noch, dass es zum damaligen Zeitpunkt keine Snowboardproduktionsmaschinen gab. Es wurde noch alles von Hand gefertigt und Jake brachte sich fast zweimal um, als die Holzrohlinge durch die Luft schossen. Zu den weiteren Neuheiten, welche Burton auf den Markt brachte, zählten verstellbare Gummiriemen als Fußschlaufe und Antirutschflächen am Board, um so die Standsicherheit zu erhöhen. Die erste kleine Serie der Boards wurden für 88$/Stück verkauft, wenn auch noch in eher kleinerem Rahmen.

Trotz dieses Erfolges blickte das Unternehmen zu Beginn auf eine längere Durststrecke zurück und machte in dieser Zeit hohe Verluste. Dennoch erhielt Jake die Produktion aufrecht. Im Jahr 1980 wurde erstmals Skitechnologie in die Produktion integriert. So brachten die verwendeten P-Tex-Beläge die Eigenschaft mit sich bessere Gleiteigenschaften zu garantieren und Stahlkanten verbesserten den Halt und Kontrolle auf Schnee. Diesen Entwicklungsgeist behielt man im Unternehmen bei und mittlerweile werden High-Tech-Materialien wie Carbon oder Polycarbonat serienmäßig in die Produkte verbaut.

Mit der Zeit wuchs Burton immer weiter und wurde so zu einem der größten Snowboardhersteller der Welt. Seit 1995 stellt Burton mehrheitlich Freestyle-Boards her, welche sich seit dem wachsender Beliebtheit erfreuen. Heute kennt man das Unternehmen nicht nur wegen seiner Boards, sondern vor allem wegen der vielen Wettbewerbe, welche offizielle Gültigkeit bei den Verbänden haben und regelmäßig veranstaltet werden. Zudem produziert man bei Burton Snowboard-Filme mit teils sehr hohen Budgets, erzeugt eine komplette Produktpalette rund um den Sport und stattet das olympische Snowboard Team der USA aus. Burton ist nicht mehr nur ein kleiner Hersteller, sondern eine eigene Einstellung, wenn es um das Thema Snowboards geht.

Wenn ihr noch mehr über Burton erfahren wollt, dann solltet ihr euch deren Firmenhistorie, auf deren Webseite etwas genauer anschauen. Diese ist ähnlich einem Zeitstrahl aufgebaut und zeigt die Entwicklung des Unternehmens vom heutigen Stand zur damaligen Geburtsstunde auf. Definitiv interessant.

BOLD_Burton_PrismPack_GrayHeatherDiamondRipstop_120Ôé¼

Prism Backpack – Alltagslasten leichter tragen

Nun kommen wir zum Prism Backpack, welchen ihr in diesem Beitrag gewinnen könnt. Hierbei handelt es sich um einen relativ schlicht gehaltenen Rucksack, welcher für den Alltag gedacht ist. Neben dem extrem minimalistischen Design setzt der Prism Backpack auf ein zurückhaltendes helles und dunkles Grau als Farbton. Weiterhin setzt er auf einen äußerst interessanten Style, welcher ausschaut, als ob mehrere Juwelen nebeneinander angeordnet wurden.

Um das Tragen des Rucksacks im Alltag zu erleichtern, kommt dieser mit weichen, ergonomischen Schultergurten daher. Auf der ergonomisch geformten Rückenpartie sind sogenannte Airflow Zones integriert, welche für eine bessere Luftzirkulation am Rücken sorgen. Der Rucksack verfügt über ein großes Hauptfach, welches zusätzlich mehrere, kleine Innenfächer bietet um Smartphone, Tablet oder Laptop zu Verstauen.

Auch auf der Außenseite verfügt der Rucksack über weitere Außentaschen, welche genutzt werden können um allerhand Krims-Krams zu verstauen. Auch eine sogenannte „Open-Top-Drop-In Tasche“ ist vorhanden, um beispielsweise Zeitschrift auf der Front des Rucksacks einzuschieben. Dies sieht man ganz gut, wenn man sich die Detailzeichnung anschaut. Weiterhin befinden sich auf der rechten und linken Seite Dual-Mesh-Taschen, in welche man beispielsweise seine Getränkeflasche unterbringen kann.

Alles in allem kann man festhalten, dass der Prism Backpack vollkommen darauf ausgelegt ist im Alltag ein nützlicher Helfer, mit einigem Stauraum zu sein und dabei noch schick ausschaut. Mir gefällt die hier verloste Farbvariante „Gray Heather Diamond Ripstop“ besonders gut. Vor allem hat es mir der Style mit dem Juwelen ähnlichen Muster angetan. Was haltet ihr davon?

So könnt ihr den Prism Backpack gewinnen

Nun habe ich euch lange genug auf die Folter gespannt, jetzt folgen die Informationen, wie ihr den Rucksack von Burton gewinnen könnt. Das geht in diesem Fall ganz einfach, nennt mir einfach in den Kommentaren wofür ihr den Rucksack nutzen werden, wenn ihr ihn gewinnt. Durch Zufall wird nach Ende des Gewinnspiels der Gewinner aus den eingereichten Kommentaren ermittelt. Achtet darauf, dass ihr die richtige Mailadresse angebt, damit ich euch im Fall des Gewinns erreichen kann.

Ansonsten gelten die Gewinnspielregeln, welche ich in diesem Beitrag bereits aufgeführt habe. Die Verlosung startet am 16.12.2014 um 12:15 Uhr und endet am 23.12.2014 um 12:15 Uhr. Viel Erfolg!

– – – –
Mit freundlicher Unterstützung von Burton

About Sebastian

Ich schreibe hier regelmäßig über Mode & Lifestyle. Wenn dir der Artikel gefallen hat, würde ich mich darüber freuen, wenn du ihm, trotz des Social-Network-Dschungels ein "Gefällt mir" geben würdest.

45 Kommentare

  1. Ich würde den mehr als gut als Alltags-Rucksack für die Uni brauchen und nutzen können. Meine Umhängetasche hat meinen Rücken zugesetzt und Alternative ist nur mein Eastpack Rucksack aus der 9. Klasse ^^

  2. Ich würde den Rucksack für meine Europa Rundreise nutzen & wenn das Geld noch reichen sollte einem weiteren Trip von Moskau nach Shanghai! 🙂

  3. Ich würde den Rucksack für Alles verwenden..
    Hauptsächlich für Schule/Uni, aber auch zum Skaten, wenn ich mal wieder eine längere Tour vorhabe (Frankfurt am Main -> Stuttgart), oder wenn ich verreise, wie z.B. im kommenden Winter nach Frankreich (Lac Leman) zum Ski fahren.
    Er würde ihn als treuen Begleiter verwenden, der mich überall hin begleiten darf 🙂

  4. Wow, der Prism Backpack ist wie für mich gemacht und käme genau zum richtigen Zeitpunkt. Mein geliebter und so gut wie jeden Tag benutzter Vans Rucksack hat nach knapp 4 Jahren echt den Ruhestand verdient. Am Rücken ist aufgescheuert an manchen Stellen und zwei Reisverschlüsse sind kaputt. Aber ich hab ihn geliebt und und brauch ihn noch… Ich geh nie ohne Rucksack aus dem Haus. Der Prism wäre daher der perfekte Begleiter für mich und wäre mit seinem Außergewöhnlichen Style bestimmt ein würdiger Nachfolger für meinen geliebten Vans Rucksack. Ich würd den Prism wie gesagt täglich nutzen… Er müsste für mich alles Mögliche Transportieren… das fängt bei den nötigsten Sachen an wie Taschentücher, Patte, Asthma Spray, Brille, Schlüssel, Handy und so weiter… Aber natürlich auch Bücher, Trinken, Einkäufe, Notizbuch, Frauenkrams (da hab ich ne Menge von) und wenn’s mal zum Longboarden geht natürlich nen Paar Knieschoner und Flaster… Ebenso würde ich ihn mit zu Messen wie die Gamescom oder zu Festivals wie Bochum Total mit nehmen… Jaaa der Prism wäre schon toll… Ich würd ihm ein gutes zuhause geben und ihm würde bestimmt nicht Langweilig werden bei mir 😉
    Gruß Manuela

  5. Da ich vor 3 Monaten aus Australien wiedergekommen bin,um jetzt mein Studium anzufangen,habe ich festgestellt,dass ich wieder lust auf Reisen habe und meinen nächsten Trip schon plane. Das heißt,dass ich den Rucksack für meinen Eurotrip benutzen würde,den ich diesen Sommer machen will.

  6. Ich würde ihn zum einen für den intendierten Zweck nutzen – zum Boarden. 😉
    Ansonsten möchte ich ihn aber auch gern für Uni und Alltag „missbrauchen“.

    Liebe Grüße und weiter so! 🙂

  7. Hey,
    das wäre das perfekte Geburtstagsgeschenk für eine Freundin. Sie würde ihn fürs Boarden, die Uni und den Hawaiiurlaub nutzen.
    Ein weiterer Vorteil: Ich müsste ihr meinen nicht mehr leihen. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.