ZEISS Mein Sehprofil – ein Guide

Auf der opti 2018 bin ich Anfang des Jahres mit einigen interessanten Brillen- und Designtrends in Berührung gekommen. Selbst im Bereich der Brillengläser wurde mir 2018 erneut vor Augen geführt, dass es eben nicht nur ein Brillenglas gibt, sondern eine Vielzahl unterschiedlicher Gläser, die für das eigene Auge geeignet sind. Mit ZEISS Mein Sehprofil bietet das gleichnamige Unternehmen Carl Zeiss Vision GmbH aus Aalen die Möglichkeit, das eigene Sehverhalten durch gezielte Fragestellung genauer kennenzulernen. Die daraus gewonnenen Erkenntnisse können dann ins Gespräch mit einem ZEISS-Optiker mitgenommen werden und erleichtern den Auswahlprozess der richtigen Gläser.

Da ich im Rahmen der opti ein neues Gestell erhalten habe, welches noch auf die richtigen Gläser wartet, habe ich mich entschieden, das ZEISS Mein Sehprofil selbst zu testen und meine Erfahrungen mit dir und den anderen Lesern zu teilen. Zunächst gibt es ein paar Hintergrundinformationen zum Online-Sehprofil von ZEISS. Im Anschluss führe ich dieses durch und gehe hierbei auf Schwerpunkte ein. Dann schaue ich mit meinem erarbeiteten Ergebnis bei einem ZEISS Optiker vorbei, um zu erfahren, welche Gläser nun die Richtigen für mich sind. Wir gehen hier quasi Schritt für Schritt das ZEISS Mein Sehprofil gemeinsam an. Solltest du nach dem Guide noch Fragen haben, die dieser nicht beantwortet hat, kannst du gerne die Kommentare oder Kontaktfunktion nutzen, um mir diese zukommen zu lassen.


Das verbirgt sich hinter dem Online-Sehtest von ZEISS

Hinter dem ZEISS Mein Sehprofil verbirgt sich ein Sehtest, der sich vom Optiker vor Ort deutlich unterscheidet. Was alleine schon daran liegt, dass sicherlich die wenigstens entsprechende Gerätschaften für einen Sehtest zu Hause herumliegen haben. Also zumindest bei uns ist dies nicht der Fall. Keine Sorge, genau hier setzt ZEISS an. Durch deren speziell für diesen Zweck gestaltete Webseite lassen sich die persönlichen Sehgewohnheiten bestimmen und individuelle Brillenglas-Lösung von ZEISS finden.

Das ZEISS Mein Sehprofil führt mit 25 Fragen durch den Alltag und hilft somit zu ermitteln, welchen Herausforderungen sich die eigenen Augen jeden Tag stellen müssen. Denn so individuell wie jeder Mensch ist, ist auch dessen Sehverhalten und Augen einzigartig. Durch den Online-Sehtest von ZEISS kann man sich den idealen Brillengläsern nähern, die zum eigenen Lebensstil und den individuellen Sehgewohnheiten passen. Dafür braucht man gerade einmal acht bis zehn Minuten, wenn man das ZEISS Mein Sehprofil am Stück ausfüllen kann.

Gegliedert ist das Sehanalysetool in verschiedene Lebensbereiche, die uns alle täglich berühren. ZEISS stellt mit dem Online-Sehtest fest, welcher der folgenden Bereiche unseren Alltag prägt und passt daraufhin die Empfehlungen für eine Brillenglas-Lösung von ZEISS an:

  • Arbeitswelt
  • Tägliche Aktivitäten
  • Digitale Aktivitäten
  • Mobilität
  • Freizeit-Aktivitäten

Das persönliche Sehprofil kann im Anschluss an die Beantwortung der Fragen als Ausdruck oder auch als QR-Code zu einem ZEISS-Optiker in der Nähe mitgenommen werden. Mit dem Sehprofil als Basis wird der Augenoptiker weitere notwendige Sehtests und Augenuntersuchungen machen, um anschließend zu beraten und eine passende Brillenglas-Lösung zu empfehlen.

ZEISS – Weitere Sehtests und Augenuntersuchungen die der Optiker vornimmt


Schritt für Schritt gemeinsam Mein Sehprofil mit ZEISS ermitteln

Nach dem Aufrufen der ZEISS Mein Sehprofil Webseite kann man mit einem einfachen Klick auf „Bestimmen Sie jetzt Ihr Sehprofil!“ den Online-Sehtest starten. Dabei ist es gänzlich egal, ob man die Fragen am Laptop oder mit dem Smartphone beantwortet. Die Webseite passt sich dem jeweiligen Endgerät an und bildet den Prozess übersichtlich ab.

ZEISS Mein Sehprofil – So startet man den Online-Sehtest

Nachdem man den Online-Sehtest von ZEISS gestartet hat, weist das Unternehmen nochmals auf die wichtige Bedeutung des eigenen Auges und dessen individuelle Sehleistung hin. Es wird erneut erläutert, dass im Rahmen des ZEISS Mein Sehprofil Fragen zu den eigenen Lebensgewohnheiten gestellt werden, um ein klares Sehprofil zu erstellen und aufgrund dessen eine entsprechende Empfehlung aussprechen zu können.

Los geht’s – die ersten Fragen des ZEISS Online-Sehtest

Der Online-Sehtest beginnt mit allgemein gehaltenen Fragen. Es geht darum den Befragten – also dich – ein wenig näher kennenzulernen. Quasi, die Rahmenbedingungen festzulegen. Es fällt auf, dass die Frageführung im Online-Sehtest, als auch die Navigation innerhalb dieses, äußerst schlank und leicht verständlich gehalten ist. Durch Schiebregler, Buttons und Auswahlfelder können die gestellten Fragen mühelos beantwortet werden. Eine vertiefende Erläuterung zu einzelnen Fragen fehlt und ist nur zu Beginn eines neuen Abschnitts vorhanden. Stets ersichtlich ist der aktuelle Fortschritt im ZEISS Mein Sehprofil.

Zu Beginn wird man nach dem eigenen Alter gefragt. Das eigene Geschlecht spielt hinsichtlich der Befragung keine Rolle. Relevant ist eher die Tatsache, ob man eine Sehhilfe verwendet. Sprich, trägt man eine Brille, Kontaktlinse, gar beides oder eben nichts von alldem. Auch zu etwaigen Problemen mit der aktuellen Sehhilfe kann man eine Aussage treffen. Dies geschieht über Schieberegler. Die Antworten werden Ansatzpunkte sein, die der Augenoptiker dann gegebenenfalls noch einmal im Detail mit dir im gemeinsamen Gespräch betrachtet.

Arbeit und Alltag – spielen eine wichtige Rolle bei der Wahl der Brillengläser

Es folgen Fragen zu Arbeit und Alltag. Wer erfahren möchte, wieso Fragen zu Berufs- und Alltagsaktivitäten gestellt werden, der kann mit einem Klick auf „Weshalb die Frage?“ mehr erfahren. Der Klick auf den Button verrät, dass die Fragen gestellt werden, um zu erfahren, unter welchen Bedingungen die Augen ihre Sehaufgabe erfüllen müssen. ZEISS möchte also erfahren, wie man die meiste Zeit des Tages verbringt, um die eigene Glasempfehlung am Ende des Mein Sehprofil-Onlinetest entsprechend anzupassen.

Wie viel Zeit verbringt man eigentlich täglich in kurzer Sehdistanz?

Die ersten drei Fragen aus dem Bereich Arbeit und Alltag richtet sich nach der Dauer, die man tagtäglich für unterschiedliche Tätigkeiten aufbringt. Ob dies nun beispielsweise das Lesen, Schreiben in kurzer Distanz ist, der Aufenthalt in Besprechungen, im direkten Austausch mit Kollegen oder Kunden, usw… in der man sich stets auf eine wechselnde Distanz einstellen muss. Oder auch reine Bürotätigkeiten, mit vielen Arbeiten am Computer. Was zumindest bei mir den Großteil meines Berufsalltags ausmacht. Selbst die Frage, ob man in geschlossenen Räumen oder im Freien arbeitet, spielt hierbei eine Rolle.

Die Fragen gehen über in den Alltag, in denen Aktivitäten eine Rolle spielen, denen man regelmäßig nachgeht. Durch entsprechende Schieberegler kann man seine gewichtete Meinung hierzu abgeben. Bei der Beantwortung der Fragen sollte man stets darauf achten, dass sich diese auf den gesamten Tag beziehen. Klar sitzt man im Büro vorm Computer, aber verbringst du auch noch am Abend Zeit davor? Dann bitte dies mit angeben, wenn du die Fragen des ZEISS Mein Sehprofil beantwortest.

Bei der Beantwortung der Fragen gilt es diese bestmöglich zu beantworten. Ist man sich wegen einer Antwort unsicher einfach auf dem späteren Analyse-Ergebnis vermerken und beim Augenoptiker vor Ort ansprechen. So habe ich es zumindest gehandhabt, da ein, zwei Fragen nicht eindeutig für mich waren. Und keine Sorgen, man kann stets zurück navigieren innerhalb der Befragung und so bereits abgegebene Antworten nochmals anpassen. Die weiteren, bis dahin abgegebenen Antworten behält das System dennoch bei.

Digitales Leben – auf der Überholspur im Netz

Das digitale Leben und die Weiten des Internets stellen das Auge vor ganz neue Herausforderungen, als es beispielsweise der Umgang mit Kollegen und Situationen im Alltag tun. Daher ist es wichtig die richtigen Schlüsse zu ziehen, um digitalen Sehstress zu minimieren und die Augen zu entlasten.

Es wird in diesem Abschnitt des Online-Sehtests explizit auf die Dauer eingegangen, die man tagtäglich mit digitalen Geräten verbringt. Egal, ob dies nun das eigene Smartphone, Laptop oder andere Bildschirme sind. Das Auge ist hierbei stets großen Anstrengungen ausgesetzt. Und ganz ehrlich, mir selbst ist durchaus bewusst, dass ich viel zu oft und zu lange auf diese Bildschirme starre. Zum einen ist es aber eben meine Arbeit, zum anderen entsteht dieser Blog auch nicht mit Stift und Papier. Daher gilt zumindest ab und an bewusst abschalten und ein Buch in physischer Form in die Hand zu nehmen und nicht als eBook.

Symptome durch Nutzung von digitalen Bildschirmen – ZEISS

Wie bei den anderen Frage-Abschnitten des ZEISS Mein Sehprofil zuvor geht der Test auch hier wieder auf Symptome/Herausforderungen ein, die das Auge eventuell belasten. Stellschrauben für den Augenoptiker, die er überprüfen muss, um deinen Augen Entspannung zu gewähren.

Schwierigkeiten beim Lesen – gibt’s da etwas?

Quasi ohne festen Themenbezug werden mitten im Mein Sehprofil von ZEISS drei Fragen eingeworfen, die visuell sehr ansprechend gestaltet wurden. Zu sehen ist jeweils eine Situation, wie beispielsweise ein Bildschirm mit Text darauf. Dazu die Frage: „Haben Sie ohne Brille Schwierigkeiten etwas auf Bildschirmen zu erkennen?“. Es wird nun nicht einfach mit Ja oder Nein geantwortet. Schieberegler in die eine oder andere Richtung zeigen das Bild mal mehr, mal weniger verschwommen an. Je nachdem für welche Antwort man sich entscheidet. Eine Abstufung – weg von einem simplen Ja oder Nein – ist damit möglich.

Ohne Brille Schwierigkeiten beim Lesen von Büchern oder Nachrichten auf dem Smartphone

Mobilität – die Brille als Sehhilfe im Verkehr

Auch im täglichen Verkehr warten Herausforderungen auf unser Auge. Egal, ob es die Scheinwerfer entgegenkommender Fahrzeuge oder Lichtreflexionen sind. All diese visuellen Herausforderungen können zum Problem werden. Brillengläser müssen daher auch auf das eigene Mobilitätsverhalten ausgerichtet sein. Dies versucht das ZEISS Mein Sehprofil in diesem Abschnitt in Erfahrung zu bringen.

Bemerken Sie beim Fahren eines oder mehrere der folgende Symptome

Fragen, wie oft man beispielsweise mit dem Fahrzeug unterwegs ist, ob Scheinwerfer entgegenkommender Autos einen blenden oder Symptome die im Verkehr auftreten spielen hier eine wichtige Rolle. Stets in Hinblick darauf, wie sehr man sich selbst für diese Situationen gewappnet fühlt.

Freizeit – auch beim Sport eine gute Figur abgeben…

Neben der Arbeit verbringen wir viel Zeit für uns. So zumindest die Annahme. In dieser sind wir ebenfalls verschiedenen Einflüssen ausgesetzt. Insbesondere UV-Strahlung kann für unsere Augen schädlich sein. Die richtigen Brillengläser können die Augen dagegen schützen, um so die Gesundheit der Augen zu bewahren.

Welche Aktivität betreiben Sie regelmäßig – ebenfalls ein Einflussfaktor für die späteren Brillengläser

Um hier einschätzen zu können, welche Gläser zu empfehlen sind, ist es für den Augenoptiker wichtig zu wissen, wie viel Zeit man in der Sonne verbringt. Wo man seinen Sport ausübt – im Freien oder Drin? Und vor allem, welche Sportarten man überhaupt nachgeht. Denn als Bergsteiger hat man sicherlich andere Anforderungen an seine Brillengläser, als beispielsweise ein Snowboarder. Im Einzelnen betrachtet, mögen manche Fragen vernachlässigbar wirken, bedenkt man allerdings, dass diese als Entscheidungsgrundlage für eine Brillenglasempfehlung genutzt werden, die man dann wieder eine ganze Weile trägt, sollte man sich natürlich entsprechend Gedanken machen und diese bestmöglich beantworten.

Das Ergebnis von ZEISS Mein Sehprofil – so habe ich abgeschnitten

Nach der Beantwortung der 25 Fragen präsentiert ZEISS das Ergebnis in Form eines Kreisdiagramms. Dieses stellt die vier Bereiche: Arbeit & Alltag, Digital, Mobilität und Freizeitaktivitäten übersichtlich dar und zeigt grafisch auf, wie sehr die einzelnen Bereiche mein Sehverhalten prägen. ZEISS hat es bei mir ganz gut erkannt: Digital Native – sagt eigentlich so ziemlich alles zum Anspruch an meine Brillengläser.

Digital Native – Das Ergebnis von ZEISS Mein Sehprofil

Unterhalb des Kreisdiagramms werden die einzelnen Bereiche zudem in Textform erneut aufgegriffen. Hier werden die von mir gegebenen Antworten entsprechend zusammengefasst und in einem Fließtext präsentiert. Der Augenoptiker erhält durch Betrachtung des Diagramms, als auch des Textes einen guten Überblick über mein Sehverhalten im Alltag. Mit diesem Wissen als Basis und in Verbindung mit weiteren Untersuchungen und Sehtests fällt die Empfehlung für entsprechende Brillengläser von ZEISS deutlich einfacher.

Wer möchte, kann von der Ergebnisseite der Analyse abspringen auf eine ZEISS Brillenglasempfehlung, auf der man insgesamt drei unterschiedliche Gläser empfohlen bekommt, die dem eigenen Sehverhalten zuträglich sind. Desweiteren kann man einen Termin mit seinem ZEISS-Augenoptiker in der Nähe vereinbaren. Wer will, kann sich für eben diesen Termin das Ergebnis der ZEISS Mein Sehprofil-Analyse per Mail zusenden lassen. Der hinterlegte QR-Code kann dann vom Augenoptiker dazu verwendet werden die Ergebnisse des Onlinetests im Laden vor Ort aufzurufen und die Antworten als Basis der weiteren Beratung zu nutzen.

QR Code zum ZEISS Sehprofil

Außer der Mail-Adresse musste ich zu keinem einzigen Zeitpunkt persönliche Daten von mir abgeben, beziehungsweise auf der Webseite von ZEISS speichern. Entscheidet man sich nur den Online-Test durchzuführen, ohne die Daten später zu nutzen, funktioniert es sogar ganz ohne Eingabe per Tastatur. In Zeiten, in denen Datenschutz nicht immer an oberster Stelle steht, sollte man dies sicherlich nicht unterschätzen.


ZEISS Brillenglasempfehlung auf Grundlage des Online-Sehprofils von ZEISS

ZEISS Brillenglaslösung auf Grundlage Mein Sehprofil von ZEISS

Als Ergebnis des ZEISS Mein Sehprofil bekommt man, wie bereits erwähnt drei ZEISS Brillengläser empfohlen, welche dem eigenen Sehprofil entsprechen. Bei mir waren diese:

  • ZEISS Digital Brillengläser DuraVision BlueProtect
  • ZEISS Digital Sonnenschutzgläser DuraVision Sun/Mirror
  • ZEISS Einstärkengläser Sport Sonnenschutzgläser DuraVision Sun/Mirror

Nachfolgend möchte ich noch kurz aufgreifen, wofür die einzelnen Brillengläser von ZEISS stehen und warum diese auf Grundlage meiner durchgeführten Sehprofil-Analyse laut ZEISS zu mir passen. Im Detail werde ich ein einzelnes dieser Gläser, für welches ich mich im ZEISS Vision Center schlussendlich entschieden habe ein wenig genauer betrachten.

ZEISS Digital Brillengläser DuraVision BlueProtect

Man kennt es, fast fünf Stunden täglich schauen wir im Schnitt auf Smartphones, Tablet-PCs oder TV-Schirme. 80-mal fällt der Blick allein aufs Handy. Tendenz steigend. Mitunter winzige Schriftgrößen und der häufige Blickwechsel vom Nah- in den Fernbereich – Höchstleistung für unsere Augen, die sich ab dem 30. Lebensjahr in digitalem Sehstress äußern kann. Hier kommen die speziellen ZEISS Digital Brillengläser in Spiel. Denn diese ermöglichen durch spezielle Optimierung im Nahsichtbereich einen schnellen, bequemen Fokus – ganz gleich, wohin der eigene Blick fällt. Dadurch ist diese Art Glas perfekt für die Nutzung von digitalen Geräten, aber auch optimal für Bücher und Magazin geeignet.

Vertiefende Informationen findest du auf dieser Webseite von ZEISS.

ZEISS Digital Sonnenschutzgläser DuraVision Sun/Mirror

Sonnenbrille ist gleich Sonnenbrille? Von wegen. Auf die kleinen Details kommt es bei dieser an. Vor allem muss man sich die Frage stellen: Wann trägt man seine Sonnenbrille am häufigsten? Beim Shopping, im Café, im Park, beim Wandern? Eher beim Sport oder Autofahren? Denn eins ist klar, je präziser eine Sonnenbrille an die Bedürfnisse ihres Trägers angepasst ist, desto größer ist auch ihr Tragekomfort.

Eine erste Empfehlung gibt die ZEISS Mein Sehprofil-Analyse. Für die schlussendliche Auswahl führt dann allerdings kein Weg am Optiker vorbei. Denn nur dieser kann im gemeinsamen Gespräch die individuellen Anforderungen herausarbeiten und dadurch das passende Glas empfehlen. Das empfohlene Glas der Sehanalyse verbindet die Vorteile der Digital Brillengläser mit zusätzlichem UV-Schutz.

Vertiefende Informationen zu ZEISS Sonnenschutz Gläser findest du auf dieser Seite von ZEISS.

ZEISS Einstärkengläser Sport Sonnenschutzgläser DuraVision Sun/Mirror

Mit dieser Glas-Empfehlung bewegen wir uns ebenfalls im Bereich der Sonnenbrillen. Dieses Mal allerdings spezifisch empfohlen für den Einsatz im Sportbereich. Diese können als Einstärkenbrille helfen, Kurz- und Weitsichtigkeit zu korrigieren. Individuell angepasst, optimiert für gutes Sehen bis in den Randbereich, ästhetisch dünn. Hierdurch eben auch besonders leicht und dennoch widerstandsfähig genug, um auch bei sportliche Aktivitäten zum Einsatz zu kommen.


Zur Stippvisite im ZEISS Vision Center Heidelberg

Mit dem Ergebnis aus meiner Sehprofil-Analyse ausgerüstet ist, es dann auch an der Zeit einen Termin bei einem ZEISS Optiker zu vereinbaren. Gemeinsam werden vor Ort die Ergebnisse der Analyse betrachtet und weiter vertieft, um am Ende des Gesprächs eine entsprechende Empfehlung für das perfekte Glas zu erhalten. Die passenden Rahmen gibt’s in den ZEISS Vision Center ebenfalls, spielen hier aber keine Rolle, da ich bereits mit einem Rahmen von Götti Switzerland dort aufgeschlagen bin.

Nahe meines Heimatortes wurde Anfang des Jahres das fünfte ZEISS Vision Center in Heidelberg, in der Sofienstraße 27 eröffnet. Geschäftsführer Dominik Frank sowie Ulrich Beisel und Suzan Mutlu, die allesamt staatlich geprüfte Augenoptikermeister sind, ist es im ZEISS Vision Center möglich, die immer komplexer werdende Welt des Sehens den eigenen Kunden näher zu bringen, aktiv einzubinden und vor allem kompetent zu beraten. Es ist nicht zu viel versprochen, wenn man die Aussage unterstreicht, dass man im ZEISS Vision Center Heidelberg auf ein rundum ausgearbeitetes Konzept der Seh-Analyse trifft.

Sehtests und Augenuntersuchungen im ZEISS Vision Center Heidelberg

Wie eingangs bereits erwähnt, hilft das ZEISS Mein Sehprofil eine erste Richtung für die idealen Gläser vorzugeben. Die schlussendliche Entscheidung wird allerdings gemeinsam mit dem Optiker vor Ort getroffen. Dieser bindet einen selbst (Kunden) aktiv in den gesamten Beratungs- und Verkaufsprozess ein und versteht es das perfekte Seherlebnis greifbarer werden zu lassen. Mein Beratungsgespräch ging wahrscheinlich ein wenig länger als sonst üblich, was unter anderem daran lag, dass ich mich natürlich ausführlich über das ZEISS Mein Sehprofil, sowie die folgenden Schritte informieren wollte. Aber auch^, weil ich das gesamte Programm der Sehtests und Augenuntersuchungen durchlaufen habe.

Sehtests und Augenuntersuchungen die ich im ZEISS Vision Center Heidelberg erlebt habe.

Durchgeführt wurden die Tests und Untersuchungen von Herrn Frank, der es nicht nur verstand selbst komplizierte Geräte einfach zu erklären, sondern auch, ein wenig Verständnis dafür schaffte, wie unsere Augen funktionieren, welche Veränderungen im Laufe der Jahre auf diese zukommen und wie man unsere Augen im Alltag unterstützen kann. Gerade weil jeder Mensch einzigartig ist, führt schlussendlich an diesem Gespräch mit dem Optiker kein Weg vorbei, wenn man die ideale Lösung für sich selbst finden möchte. Denn all die kleinen, feinen Details vermag auch die Sehprofil-Analyse von ZEISS nicht zu erfassen.

Zu Beginn wurde das Ergebnis meines ZEISS Mein Sehprofil über den Barcode in die digitale Landschaft des Vision Center geladen. Fortan fand die Bedienung rein über Tablet und Laptop statt, die mit einer Vielzahl von unterschiedlichsten Geräten verbunden waren und auch deren Ergebnisse in meiner digitalen Akte archivierten. Papier adé, Zukunft Hallo! Ein Ansatz, der mich neben dem aufgeräumten und cleanen Erscheinungsbild des Vision Centers auf jeden Fall überzeugt hat. Auf ausgewählte Untersuchungen und Sehtests möchte ich nachfolgend eingehen.

Augen so einzigartig wie ein Fingerabdruck – i.Profiler von ZEISS

Begonnen haben wir meine Augenuntersuchung am sogenannten i.Profiler von ZEISS. Dieser erstellt ein detailliertes Profil der eigenen Augen – eine Art „optische Landkarte des Sehens“, wie es das Unternehmen beschreibt. Betrachtet wird hierbei das Leistungsvermögen der Augen sowohl bei Tageslicht, als auch bei dunklen Lichtverhältnissen. Die Ergebnisse der Untersuchung fließen in die Bestimmung der späteren Brillengläser mit ein. Getestet werden beide Augen, denn obwohl diese bekanntermaßen nah beieinanderliegen, können die Ergebnisse unterschiedlich ausfallen. Bei mir war beispielsweise zu sehen, dass das rechte Auge nicht ganz so leistungsfähig ist wie mein linkes Auge.

Insgesamt 1.500 Messpunkte werden über den i.Profiler erfasst. Für mich als Kunden bedeutet dies allerdings keinen Aufwand. Es gilt lediglich die Augen auf einen Punkt zu fixieren, den Rest macht die Maschine und trägt zur Bestimmung der idealen Parameter für die eigenen Gläser bei. Wie ein solches Messergebnis ausschaut, siehst du auf dem nachfolgenden Foto. Wunderbar zu sehen, ist hier auch die Verbindung vom Tablet zum i.Profiler von ZEISS, welches bereits direkt nach der Untersuchung die Auswertung anzeigt.

Sehschärfe ermitteln – Einzeln und im Zusammenspiel

War mir der i.Profiler von ZEISS noch kein Begriff, konnte ich mit dem Messgerät zur Ermittlung der Sehschärfe bereits deutlich mehr anfangen. Sieht es doch den Messgeräten anderer Optiker deutlich ähnlich, unterscheidet sich aber auch hier bereits wieder dadurch, dass der ZEISS-Optiker sämtliche Vorgänge von seinem Tablet steuern kann und das Ergebnis der Untersuchung direkt in die digitale Akte laden kann.

Die richtige Technologie spielt also auch bei dieser Untersuchung eine Rolle. Wichtiger ist jedoch der direkte Austausch zwischen Optiker und Kunde. Da erst durch die Verbindung moderner Technik sowie persönlicher Interaktion die korrekte Sehschärfe ermittelt werden kann. Begonnen wurde mit einer Einzelbetrachtung des rechten und linken Auges, um diese im Abschluss im Zusammenspiel zu untersuchen. Durchaus sinnig, sieht man doch im Alltag durch zwei Augen.

Netzhautbild-Analyse – ein Blick ins tiefe Innere des Auges

Für mich war meine Netzhautbild-Analyse im ZEISS Vision Center Heidelberg neben dem i.Profiler eine der spannendsten Erfahrung. Auch, wenn man hier aktiv nicht viel machen musste, als das Auge offen zu halten. Ein rotes Kreuz zu fixieren und kurz „geblitztdingst“ zu werden, wie man es aus Men in Black kennt. Aber keine Sorge, entgegen der Aussagen von Herrn Frank wurden mir nicht die Erinnerungen der letzten zwei Jahre gelöscht, sondern lediglich die Netzhaut fotografiert.

Auf diesem Foto sind zwei wichtige Punkte zu erkennen, zentral die Makula, rechts die Papille. Zu erkennen war bei mir nichts Außergewöhnliches. Wer mehr über die Funktionsweise der Netzhaut erfahren möchte, dem sei der zuvor verlinkte Wikipedia-Beitrag empfohlen. Auf diesem Foto sind zwei wichtige Punkte zu sehen. Zentral die Makula, der Punkt, an dem man auf der Netzhaut am schärfsten sieht und rechts die Pupille oder der Blinde Fleck. Hier gehen alle Seh-Informationen aus unserem Auge ins Gehirn.

Gesichtsfeld-Analyse – Aktives Mitspiel gefragt

Erst bei der abschließenden Gesichtsfeld-Analyse musste ich aktiv werden. Zuvor war es mit Augen offen halten, Buchstaben erkennen und Kinn auf Halterungen auflegen getan. Bei der Gesichtsfeld-Analyse wird man allerdings gut vier bis fünf Minuten pro Auge gefordert. In dieser Zeit blickt man auf einen zentrierten Punkt, der von vier Ecken umgeben ist. Im freien Bereich tauchen immer wieder Muster auf, jedes Mal, wenn ein solches eingeblendet wird, gilt es einen Knopf zu drücken.

Hierdurch wird festgestellt, ob man an bestimmten Stellen des Auges weniger sieht. Beziehungsweise, ob dies die Punkte weniger wahrnimmt. Pro Messbereich werden gut zehn Muster im Verlauf der Analyse eingeblendet. Eine äußerst ermüdende Analyse, da man gefühlt die ganze Zeit unter Anspannung steht und streng darauf achtet, dass die Muster erkannt und mit dem Knopf ans System gemeldet werden. Die Ergebnisse fließen in eine tabellarische Aufstellung ein, um dann mit dem Abschneiden der eigenen Altersgruppe verglichen zu werden.

Auswahl der eigenen ZEISS Präzisions-Brillengläser

Eins vorab, die ZEISS Mein Sehprofil-Analyse enthielt tatsächlich das Glas, welches am Ende in meinem Götti Switzerland Rahmen landen sollte. Der Weg dorthin war allerdings spannend und vor allem lehrreich. Gerade die Interaktion mit dem Optiker vor Ort hat das Ganze verständlicher werden lassen und herauskristallisiert, welches Glas nun das ideale für mich ist.

Geworden sind es die ZEISS Digital Brillengläser mit DuraVision BlueProtect, da ich in der Tat die meiste Zeit des Tages vor Bildschirmen, Büchern und Mitschriften verbringe. Hier soll das ZEISS Glas nun zukünftig für ein wenig Unterstützung und Entspannung sorgen. Quasi das Auge ein wenig entlasten. Ohne, dass die Sehfähigkeit darunter leidet. Der obere Glasbereich konzentriert sich auf den großen Fernbereich, im unteren Bereich des Glases erhält man gezielte Nahunterstützung, was gerade das Ablesen von Smartphone, Tablet und Co. aber auch Büchern und Mitschriften erleichtert.

Ab 30. wird der Wechsel zwischen Smartphone und Ferne immer anstrengender für unsere Augen. Die ZEISS Digital Brillengläser gleichen dies aus und unterstützen beim Blick in die Ferne und der Fokussierung auf digitale Geräte. Zusätzlich haben meine neuen ZEISS-Gläser die i.Scription Technologie von Zeiss. Diese bringt vier entscheidende Vorteile mit sich:

  • Besseres Sehen bei Nacht und bei Dämmerung
  • Besseres, schärferes und stressfreieres Sehen
  • Höherer Kontrast
  • Intensivere Wahrnehmung von Farben

Desweiteren verfügen meine Kunststoff-Brillengläser über die DuraVision BlueProtect Brillenglasveredelung. Diese beinhaltet fünf Eigenschaften, die mir im Alltag einen noch größeren Sehkomfort ermöglichen:

  • Hartschutzschicht – Schützt vor Kratzern
  • Abperlschicht – Schmutz und Feuchtigkeit perlen ab, einfacher zu reinigen
  • Antistatik – Wirkt Staub- und Schmutzabweisend
  • Entspiegelung – Reduziert Reflexe auf ein Minimum
  • BlueProtect – Schützt vor potentiell schädlichem blauen Licht in Innenräumen

Die Auswahl ist also getroffen. Nun heißt es nur noch das Brillenglas im Gestell zentrieren. Dann kann die Fertigung der Gläser sowie der Einbau ins Gestell erfolgen. Auch bei der angesprochenen Brillenglaszentrierung setzt das ZEISS Vision Center Heidelberg auf modernste Technologie.

ZEISS Zentriertechnologie sorgt für perfekte Brillenglaszentrierung

Direkt beim Betreten des ZEISS Vision Center in Heidelberg ist mir dieses Gerät aufgefallen. Dass ich damit auch noch zu tun haben sollte, war mir bis kurz vor Ende meines Besuchs nicht klar. Die Rede ist vom ZEISS i.Terminal. Dieses ermöglicht es, dass die Position der Brillengläser in der Fassung auf 1/10 Millimeter genau berechnet werden kann. Was dazu beiträgt, dass die optische Sehleistung der Gläser auch tatsächlich zu 100% genutzt werden kann.

Mit zwei Fotos, von vorne und von der Seite, werden fünf Punkte erfasst, die für die Brillengläser entscheidend sind. Das Ergebnis wird wie gewohnt digital aufs Tablet übertragen und ebenfalls in der digitalen Akte abgelegt. Nach Beschreibung der fünf erfassten Punkte, siehst du ein Foto mit Nahaufnahme aus dem i.Terminal.

  • Zentrierpunktabstand – Abstand zwischen den Pupullenmittelpunkten beider Augen
  • Anpasshöhe – Abstand zwischen dem unteren Rand der Fassung und Pupillenmittelpunkt
  • Vorneigung – Vertikaler Neigungswinkel der Brillengläser
  • Hornhaut-Scheitelabstand – Abstand zwischen dem vordersten Punkt des Auges und der Innenfläche des Brillenglases
  • Fassungsscheibenwinkel – Durchbiegung der Brillenfassung

Mit den Werten dieser fünf Punkten sowie den anderen durchgeführten Untersuchungen und Analyse konnte Herr Frank die Gläser für meine Brille bestellen. Dann hieß es erst einmal abwarten, bevor es zur Abholung meines Götti Switzerland Rahmens mit ZEISS Gläsern ging.


Meine Erfahrungen mit ZEISS Mein Sehprofil – Bewertung des ganz anderen Sehtests

Meine gesammelten Erfahrungen mit dem ZEISS Mein Sehprofil kann man mit anderen Sehtests, beziehungsweise Besuchen beim Optiker nicht vergleichen. Wird man hier doch auf einer ganz anderen Ebene abgeholt. Zunächst einmal hilft die Sehprofil-Analyse von ZEISS, dass man sich bereits daheim bewusst mit dem eigenen Sehverhalten und den Ansprüchen an dieses auseinandersetzt. Im gemeinsamen Gespräch mit dem Optiker im ZEISS Vision-Center werden die Erkenntnisse aus der Online-Analyse weiter vertieft.

Bei meinem Besuch vor Ort hat mich nicht nur die qualifizierte Beratung von Herrn Frank überzeugt, sondern auch die Sehanalysen und -tests an sich. Wie du gelesen hast, ist hier definitiv nicht mehr die Rede vom „normalen“ Sehtest und gut ist. Im Gegenteil, das eigene Auge wird bis aufs kleinste Detail untersucht. Was dementsprechend für eine umfangreiche Beratung eine vernünftige Grundlage bietet.

Zwei Wochen, nach dem meine Gläser bestellt wurden, konnte ich meinen Götti Switzerland Rahmen mit ZEISS Gläsern in Empfang nehmen. Und kleine Unterschiede, wie zum Beispiel das Herausfiltern von Blautönen, merkt man in der Tat nach dem ersten Aufsetzen der Brille. Des Weiteren bilde ich mir durchaus ein, dass meine Augen entspannter sind bei der Arbeit mit dem Computer und Smartphone. Aber das behalte ich nun im Auge und schaue wie sich die Brille und vor allem die Gläser auf lange Sicht schlagen. Wird dementsprechend hier ergänzt.

So oder so kann ich einen Besuch im ZEISS Vision-Center empfehlen. Denn eins ist auf jeden Fall klar, eine bessere Empfehlung für die passenden Brillengläser wird man woanders schwer finden. Zumindest, wenn ich den Vergleich mit meinen bisherigen Optikerbesuchen heranziehe.

Mit freundlicher Unterstützung von ZEISS // enthält Werbung

Ein Kommentar

  1. […] der Webseite von ZEISS Vision Care bekommt man die Möglichkeit ein solches Sehprofil selbst anzulegen. 25 Fragen, daran ausgerichtet, welchen Herausforderungen, sich deine Augen jeden Tag stellen […]

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Warning: in_array() expects parameter 2 to be array, string given in /kunden/401300_69250/webseiten/maennerstyle/wp-content/plugins/yikes-inc-easy-mailchimp-extender/public/classes/checkbox-integrations.php on line 121