Ein Blick auf die Zeitgeist Automatik von Lilienthal Berlin

Armbanduhren, insbesondere Automatikuhren, haben ihren ganz besonderen Platz in meinem Herz gefunden. In Zeiten, in denen man ständig und stetig aufs Smartphone schaut, ist die Automatikuhr ein Ausgleich hierfür. Ein Stück Auszeit im Trubel des Alltags. Daher hat es mich auch besonders gefreut, als Mitte März die Zeitgeist Automatik von Lilienthal Berlin ihren Weg zu mir gefunden hat. Eine Automatikuhr, welche in Berlin designed, nachhaltig in Deutschland gefertigt und von einem Schweizer Automatikwerk angetrieben wird.

Zeit sich diese ein wenig genauer anzusehen. Eins vorab, bei der Betrachtung der Zeitgeist Automatik von Lilienthal Berlin, in der Farbkombination black-black-light-brown, kommt natürlich meine subjektive Meinung zum Tragen. Wer es auf eine entsprechend detaillierte technische Betrachtung abgesehen hat, der sollte sich auf anderen Fachmedien umsehen.

Zeitgeist Automatik von Lilienthal Berlin: Ein Ruhepol im Alltag

Entschieden habe ich mich bei meiner ersten Armbanduhr von Lilienthal Berlin für deren Exemplar mit dem Schweizer Automatik-Kaliber SW200 von Sellita. Unverkennbar eine Automatikuhr. Für mich der bevorzugte Uhrentyp, wenn auch teurer als entsprechende Alternativen mit Quarz-Uhrwerk. Dafür aber langlebiger und mit ihrem ganz eigenen inneren Geist versehen.

Der Sekundenzeiger gleitet in einem Fluss über das Zifferblatt, ein Blick auf die Rückseite der Armbanduhr offenbart das filigrane System aus Rädchen, Schrauben und Federn, angetrieben von rein mechanischer Energie. Einmal in Gang gesetzt arbeitet die Zeitgeist Automatik 38 Stunden vor sich hin. Wenn man sie am Handgelenk trägt und das Automatikwerk somit stets auf neue mit Energie versorgt auch länger.

Am Handgelenk selbst trägt die 10 mm hohe Armbanduhr kaum auf, im Gegenteil das Gehäuse mit 42,5 mm Durchmesser liegt angenehm an und wirkt selbst bei schmalen Handgelenken nicht fehl am Platz. Die Farbkombination black-black-light-brown wirkt dabei vollkommen zeitlos und lässt sich wunderbar in jedes Outfit integrieren. Sollte es dennoch Mal nicht ganz passen, einfach das Armband aus vegetabil gegerbtem Naturleder gegen ein anderes austauschen. So simpel kann es sein.

Wer genau hinsieht und bereits in der Geburtsstätte von Lilienthal Berlin zu Besuch war, der erkennt, dass die eingebettete Krone die Form der Weltzeituhr besitzt. Und auch die Typographie der Ziffern erinnert an Berlin, um genau zu sein an die der Berliner Straßenschilder. Somit sind es auch bei der Zeitgeist Automatik von Lilienthal Berlin die Details, welche den Unterschied ausmachen. Ein ebenso kleines, wie auch feines Detail ist die Farbe des Sekundenzeigers. Dieser ist in „Serenity Blue“ gehalten – der Farbe der „blauen Stunde“; jenem Moment, in dem Tag und Nacht ineinander übergehen.

„Unsere „Zeitgeist Automatik“ ist eine wirklich exklusive Uhr. Wobei „Exklusivität“ für uns nichts mit Pomp und schnöden Statussymbolen zu tun hat. Es ist viel mehr ein Luxus, der Zeit eine neue Qualität zu geben.“

Somit ist die Zeitgeist Automatik nicht nur ein wunderbarer Zeitanzeiger am eigenen Handgelenk, sondern verbindet einen auch mehr oder weniger mit unserer Hauptstadt. Für mich besonders schön, da ich dann automatisch an die Zeit denken muss, welche ich vor zwei, drei Jahren mit meiner Frau in Berlin verbracht habe. Tolle Erinnerungen die da aufkommen.

Ein Blick auf die Uhr ruft allerdings nicht nur positive Erinnerungen hervor, sondern entschleunigt auch ein wenig. Denn, wie bereits eingangs erwähnt, reicht der Anblick der flüssig laufenden Sekunde aus, um die Zeit um sich herum ein wenig zu vergessen. Eigentlich ein Widerspruch in sich, betrachtet man doch just in diesem Moment das metallisch galvanisiert, matt gestrahlt und mit einem Datumsfenster bei 6 Uhr ausgestattete Zifferblatt.

Für mich ist die Zeitgeist zu einem Begleiter im Alltag geworden, der so schnell wohl nicht ersetzt wird. Denn sowohl zu geschäftlichen Anlässen, als auch beim Weggehen mit Freunden oder selbst beim Sport weiß die Uhr zu überzeugen. Wer sich auch seinen ganz eigenen Ruhepol am Handgelenk gönnen möchte, der macht mit dieser Automatikuhr nichts verkehrt.

Die technischen Features der Zeitgeist Automatik

Nachfolgend habe ich für dich die wichtigsten technischen Features der Zeitgeist Automatik nochmals übersichtlich zusammengetragen. Diese bieten dir einen komprimierten Überblick über die relevantesten Daten der Automatikuhr aus dem Hause Lilienthal Berlin.

  • Uhrwerk: Schweizer Automatikwerk von Sellita
  • Kaliber: SW200 mit rutheniertem Rotor und 26 Steinen
  • Gangreserve: 38 Stunden
  • Komplikationen: Datum
  • Gehäusermaterial: 316L Chirurgenstahl mit verschraubtem Glasboden
  • Gehäusedurchmesser: 42,5 mm
  • Gehäusehöhe: 10 mm
  • Glas: Saphirglas
  • Armbandmaterial: Vegetabil gegerbtes Naturleder
  • Armbandlänge: 155 – 215 mm
  • Wasserdichtigkeit: 5 ATM GEWICHT 77 Gramm
  • Produktion: Made in Germany
  • Artikelnummer: Z01-102-B006C

Die unverbindlichen Preisempfehlungen liegen, je nach Modellvariante, zwischen 499,00 Euro und 549,00 Euro. Idealerweise informierst du dich auf der Webseite von Lilienthal Berlin über die verschiedenen Modellvarianten der Zeitgeist Automatik.

Dort kannst du zwischen zwei Gehäusefarben sowie fünf Lederarmbandfarben wählen. Aber keine Sorge, die Entscheidung beim Lederarmband kann zwar nach erfolgtem Kauf nicht rückgängig gemacht werden. Durch ein simples Wechselsystem kannst du dies im Nachhinein aber dennoch austauschen.

Mit freundlicher Unterstützung von Lilienthal Berlin // Werbung

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.