Auf den zweiten Blick…

Auf den zweiten Blick erkennt man manchmal Dinge, welche einem beim ersten, unbewussten Betrachten gar nicht so auffallen. Eventuell weil man sich zuvor nicht viele Gedanken darüber gemacht hat, oder einfach weil man nicht genau hingeschaut hat. Manchmal einfach aber auch aus dem Grund, dass man es einfach nicht erwartet.

Aus diesem Grund möchte ich einen zweiten Blick auf verschiedene Gegenstände werfen, welche uns im Alltag begegnen. Bei einigen war ich selbst überrascht, wie diese alltäglichen Gegenstände mit zusätzlichen Funktionen oder Verwendungszwecke überraschen können oder wie man diese gar völlig zweckentfremden kann.

Auf den zweiten Blick… – Gegenstände des Alltags neu betrachtet

Fangen wir mit etwas an, was jedem Autofahrer schon begegnet ist: die Tankanzeige. Meist in der Anzeige hinter dem Lenkrad positioniert verrät uns diese den aktuellen Stand unseres Tanks. Und lässt uns abschätzen, ob wir es noch von A nach B schaffen. Ganz leicht zu erkennen ist diese an der Tanksäule.

Soweit so gut. Ist dir aber schon einmal der Pfeil neben der Tanksäule aufgefallen? Wahrscheinlich schon, aber richtig etwas damit anfangen kann man nicht, oder? Wer nun denkt er dient lediglich zur Zierde, der liegt falsch. Der Pfeil zeigt an auf welcher Seite des Fahrzeugs der Tankdeckel ist. Ein wichtiger Hinweise, wenn man nicht immer nur mit dem eigenen Auto unterwegs ist.

Bleiben wir direkt beim Auto, dem Deutschen liebstes Spielzeug – hört man zumindest immer wieder. Als Fahrer, der sich an die Straßenverkehrsordnung hält, schnallt man sich natürlich immer brav an. War dir aber auch bewusst, dass man die Anschnallgurte zweckentfremden kann?

Eins vorab, das Auto aus dem man die Teile entnimmt sollte natürlich zukünftig nicht mehr gefahren werden. Einfach den Schließmechanismus ausbauen, am besten mit einem Stück Sicherheitsgurt daran und mit einem einfachen Nagel am Schrank / Schraube an der Wand befestigen. Das Gegenstück am Schlüsselbund anbringen und schon kann man seinen Schlüsselbund beim Betreten der Wohnung immer stylisch ablegen. Das Foto dürfte dir ganz gut vermitteln, was ich meine.

Von einem alternativen Verwendungszweck des Anschnallgurtes kommen wir zu Zahnpasta. Uns Beiden ist sicherlich bewusst, dass diese wunderbar geeignet ist, um unsere Zähne zu putzen. Man kann sie aber auch ein wenig zweckentfremden. So viel sei verraten, das Auto spielt wieder eine Rolle.

Sind die Scheinwerfer Mal wieder mitgenommen vom schlechten Wetter und Schmutz, dann sollte man diese reinigen, um der eigenen Sicherheit willen. Einfach ein wenig Zahnpasta auf einen feinen, feuchten Lappen auftragen und die Scheinwerfer polieren. Geht wahrscheinlich auch mit der Zahnbürste, ist so aber einfacher. Ein wenig Kraft muss man schon aufbringen, um die Scheinwerfer mit der Zahnpasta wieder zum Glänzen zu bringen. – aber es funktioniert. Bitte nur nicht am Lack ausprobieren, dieser nimmt eine solche Behandlung mitunter übel!

Da wir gerade aus dem Bereich des Badezimmers kommen, können wir dort auch noch kurz bleiben. Rasieren müssen wir uns allemal und gerade wenn es schnell, aber auch gründlich gehen muss greift man zu Sicherheitsrasierer mit austauschbarer Klinge. Bei mir kommt des Öfteren der Hydro 5 Rasierer von Wilkinson zum Einsatz. Trotz des regelmäßigen Einsatzes hat er mich mit einem Feature überrascht, welches ich im Alltag bisher so nicht wahrgenommen habe.

So ist der Hydro 5 von Wilkinson mit einem Flip-Trimmer ausgestattet: Sprich, das Gel-Reservoir oberhalb der Klinge lässt sich ganz leicht mit dem Daumen zurückflippen, sodass man die oberste Klinge noch dichter bei der Rasur ansetzen kann. Hilfreich ist dies besonders an schwer erreichbaren Stellen, wie beispielsweise der Oberlippe.

Wenn wir schon beim Thema Rasur sind, widmen wir uns direkt dem Rasierschaum. Dieser ist nicht nur eine wunderbare Möglichkeit den eigenen Bart und die Gesichtshaut für eine schonende Rasur vorzubereiten, sondern kann auch noch an einer anderen Stelle im Haushalt zum Einsatz kommen.

Mit weißem Rasierschaum lassen sich wunderbar Flecken aus dem Lieblingsteppich entfernen. Einfach ein wenig davon auf den Flecken auftragen, einmassieren und dann einwirken lassen. Im Anschluss daran den Flecken mit einer weichen Bürste behandeln. Dabei solltest du darauf achten in eine Richtung zu bürsten, damit die Fasern in eben diese liegen. Bei hartnäckigen Flecken muss man eventuell ein zweites Mal dran. Bitte nicht auf Leder verwenden, dort funktioniert der Rasierschaum als Reiniger nicht!

Vom Reinigen und Putzen wenden wir uns ein wenig männlicheren Themen zu: Schraubenschlüssel. Kennt jeder und hatte man sicher schon einmal in der Hand. Wenn diese aber ausgedient haben und durch ein neues Paar Schraubenschlüssel ausgetauscht werden, dann sollte man diese auf keinen Fall wegwerfen.

Mittig gebogen und mit Schrauben auf einem Holzbrett montiert schafft man mit wenigen Handgriffen eine Garderobe, wie man sie so sicherlich noch nicht gesehen hat. Definitiv ein Blickfang und vor allem eine der männlichsten Garderoben schlechthin.

Sollte man gerade keinen Schraubenschlüssel zur Hand habe, dann kann man auch mit Maurerkellen eine großartige Möglichkeit zum Aufhängen der eigenen Jacken schaffen. Diese ebenfalls im Abstand mit zwei Schrauben auf Holzbrettern fixieren und fertig ist eine Garderobe, welche nicht nur Maurer verwenden können.

Für die (Hobby-)Handwerker unter uns habe ich noch einen ganz besonderen Trick. Schließlich möchte ich nicht nur mit alternativen Verwendungszwecken für Werkzeuge aufwarten, welche wir nicht mehr nutzen können, sondern auch mit praktischen Tipps für den Alltag. Stichwort: Post-It.

Kennt man vor allem aus dem Büro, können aber auch beim Bohren ganz hilfreich sein. Die Bohrmaschine wird angesetzt, und der feine Staub rieselt nach unten. Mit nur zwei Händen und keiner greifbaren Unterstützung wird das auch nichts mit dem Staubsauger. Hier hilft es ein Post-It mittig zu falten und als Auffangbehälter unter dem Bohrloch zu befestigen. Der Staub landet darin und kann im Anschluss problemlos entsorgt werden. Simpel aber praktisch.

Generell ist es schade Dinge wegzuwerfen mit denen man mehr verbunden hat, als diese nur für ihren eigentlichen Zweck zu nutzen. Mich wundert es beispielsweise nicht, dass Skateboarder im Laufe der Zeit eine Verbindung zu ihrem Deck aufbauen. Es dann einfach wegzuwerfen, wenn es Zeit für ein Neues wird, ist gar nicht so einfach.

Muss man glücklicherweise auch nicht. Mit ein wenig handwerklichem Geschick und Fantasie lassen sich daraus tolle Sachen machen. So kann man aus einem einzelnen Skateboard, in Verbindung mit vier Leuchten und dem passende Elektriker eine wunderbare Lampe für den Flur basteln.

Wer mehr als ein altes Skateboarddeck zur Verfügung hat, der braucht kein Lampenparadies ins Leben rufen. Mit dem Gestell einer alten Bank und sechs Skateboards, welche mittig geteilt wurden lässt sich eine einzigartige Sitzgelegenheit schaffen. Gefällt mir auch als Nicht-Skateboarder ganz gut!

Man muss nicht gezwungenermaßen sportlich oder handwerklich begabt sein, um sich solch alternativer Verwendungszwecke zu erfreuen. Auch als Genussmensch bekommt man genügend Gelegenheit dazu. Hiermit möchte ich vor allem die Weintrinker unter uns ansprechen. Denn fast alles kann hier wiederverwendet werden.

Alte Korken aufbewahren, mittig teilen und miteinander verkleben. Fertig sind Untersetzer für Gläser oder Kochtöpfe – je nachdem wie man sich beim Trinken dran hält.

Die Weinflaschen selbst können mit ein wenig Geschick und einem Glasschneider mit einer Öffnung versehen werden. Ein wenig Erde und die passenden Pflanzen rein, verziert mit Steinen und natürlich seitlich gestützt mit Korken, bekommt man ganz einzigartige Dekoelemente.

Selbst die Weinkisten, in welchen die Flaschen daherkommen, können in leerem Zustand wiederverwendet werden. Mehrere dieser Weinkisten übereinander gestapelt ergeben ein individuelles Regal für Sneaker und Schuhe aller Art. Allerdings sollte man darauf achten dies nicht zu hoch zu stapeln oder falls doch entsprechend an der Wand zu befestigen.

Wer sein Wein direkt aus dem Fass abzapft, der kann daraus eine wunderbare Bar für den Sommer machen. Einfach eine Öffnung hinein sägen, mit Scharnieren das heraus gesägte Stück befestigen und das Fass mit Eis füllen. Fertig ist eine ganz ansehnliche Hausbar für den eigenen Garten.
Ach, als Hundehütte kann man so ein Fass natürlich auch noch verwenden…

Auf den zweiten Blick schaut alles interessanter aus

Nach diesem Beitrag stimmst du mir doch sicherlich zu, dass auf den zweiten Blick alles, oder zumindest fast alles, interessanter ausschaut? Für mich ist es faszinierend, wie alltägliche Gegenstände einfach zweckentfremdet werden können – Rasierschaum als Teppichreiniger oder eine nützliche Funktion aufweisen, welche man so nicht auf den ersten Blick sieht – Flip-Trimmer des Hydro 5 von Wilkinson.

Fallen dir noch Beispiele ein für alltägliche Gegenstände, welche man zweckentfremden kann und dennoch einen großen Nutzen davon hat?

Mit freundlicher Unterstützung von Wilkinson || Copyright: All images by Pinterest, except Hydro 5 – Wilkinson Sword

About Sebastian

Ich schreibe hier regelmäßig über Mode & Lifestyle. Wenn dir der Artikel gefallen hat, würde ich mich darüber freuen, wenn du ihm, trotz des Social-Network-Dschungels ein "Gefällt mir" geben würdest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.