Was für ein Titel. Beschreibt aber ganz treffend, was du in diesem zu sehen bekommst. Gemeinsam mit meiner Frau haben wir ein paar Kleidungsstücke in Szene gesetzt, welche zum Teil aus der Herbst/Winter Kollektion 2017 von camel active stammen sowie aus der Frühjahr/Sommer Kollektion 2017 von anerkjendt. Eine Kombination, welche bestens funktioniert. Passt auch wunderbar zu meinem Kleidungsstil, welchen ich in der Regel trage: Sportiv Casual beziehungsweise Smart Casual.

Für „Frühling trifft auf Herbst…“ habe ich mich absichtlich nicht nur auf ein oder zwei Outfits beschränkt, sondern wollte einen Querschnitt geben, um aufzuzeigen wie bereits ein einzelnes Kleidungsstück einen gesamten Look verändern kann.

Gerade das erste Outfit lässt sich voll und ganz in die Schiene Smart Casual packen. Die lässig, legere Jeans Madison im Farbton Indigo-Dyed von camel active (Artikel 486215_6-55_42), in Verbindung mit einem ehe casual angehauchten Hemd von anerkjendt. Bei diesem hat mich vor allem der zurückhaltende Libellen-Print begeistert, da dieser auf jeden Fall dazu beiträgt, dass man ein zweites Mal hinschaut.

Dazu trage ich meine Brille – Kelly von Salt. – die mit einem blau, grauen Farbverlauf wunderbar dazu passt. Mag auch daran liegen, dass der Farbton der Brille und der Jeans gut miteinander harmonieren.

Farblich passend zu meinen Lederschuhen von LLOYD trage ich einen schlichten, in deutscher Handarbeit hergestellten Ledergürtel von Philipp Gatter. Über seine Gürtel und deren Fertigung hatte ich bereits in dieser Lifestyle Sonntag Ausgabe ein paar Worte verloren.

Hemd gegen ein schlichtes dunkelblaues T-Shirt aus dem aktuellen Lookbook für Frühling/Sommer 2017 von anerkjendt getauscht und schon kommt das Outfit noch eine Spur lässiger daher. Bei den Schuhen bin ich den LLOYD Tretern treu geblieben, damit man sieht, dass Lederschuhe nicht nur zu Hemd und Anzug getragen werden kann.

Beim T-Shirt selbst hat mir gut gefallen, dass es im typischen Scandinavian Minimalism-Stil daherkommt. Schlicht, zurückhaltend und einfach schick anzusehen. Gerade das großflächige Blau mit einem bewusst gesetzten Akzentstreifen in Weiß macht das Kurzarmoberteil zum Blickfang.

Gestreift geht es dann auch direkt weiter. Allerdings nicht mehr ganz so zurückhaltend. Der Pullover war übrigens mein Lieblingsstück aus der anerkjendt-Kollektion. Leichter Strick gepaart mit einem schicken Muster. Ein verwaschenes Weiß gestreift mit Rot und einem kleinen Anteil Blau. Lässt sich wunderbar mit oder ohne T-Shirt darunter tragen. Entscheidet man sich für letzteres gilt es darauf zu achten, dass dieses unter dem Pulloverkragen nicht unbedingt zu sehen ist.

Getragen habe ich dies ebenfalls auf die Jeans von camel active. Zwar hatte ich noch eine weitere Jeans aus der Herbst/Winter Kollektion 2017 von camel active mit dabei, aber ich muss ganz klar sagen, dass mich diese nicht voll überzeugt hat. Die Madison 486215_6-55_42 war allerdings ultrabequem, hatte einen tollen Schnitt und hat sich auf der Haut einfach gut angefühlt.

Ebenfalls zu sehen ist bei diesem Outfit meine Junghans Milano Mega Solar – eine meiner liebsten Armbanduhren, welche die letzten vier, fünf Wochen zunächst beim Händler, dann bei Junghans selbst war. Grund dafür war, dass sie aus mir nicht ersichtlichen Gründen den Geist aufgegeben hat. Generalüberholt, auf Kosten von Junghans, hat man sie allerdings wieder zum Laufen gebracht. Kann man sich nicht beklagen.

Trotz Sonnenschein wird es ein wenig herbstlicher. Der Pulli in Salz-Pfeffer-Optik von camel active (Artikel 324302_02) zeichnet sich hierfür verantwortlich. Ein Pullover in feinem Strick, mit gesprenkeltem Muster, welches sich für die namensgebende „Salz-Pfeffer-Optik“ verantwortlich zeichnet. Schaut gerade dadurch alles andere als langweilig aus. Oder?

Gerade in der Detailansicht weiß dieses Muster zu gefallen. Es unterliegt keiner festen Ausrichtung oder Position, sondern kommt wie aus dem Streuer geschüttet daher. Auch hier harmoniert die Jeans wieder wunderbar mit dem Pullover. Alternativ würde aber auch eine dunkle Jeans oder Chino eine gute Figur dazu machen.

Aber nicht nur mit den Kleidungsstücken kann man sein Outfit beeinflussen. Auch mit den Accessoires. In diesem Fall mit der Brille von You Mawo, welche direkt aus dem 3D-Drucker auf meiner Nase gelandet ist. Ultraleicht, sehr bequem zu tragen und eine Silhouette, welche sich im Alltag nicht zu verstecken braucht. Farblich habe ich mich für ein dunkles Braun entschieden, da dies gut zu meinen Haaren passt. Wenn du ansonsten noch auf der Suche nach Inspiration in Sachen Brillen bist, dann empfehle ich dir Mal in meinem Bericht zur opti München 2017 vorbeizuschauen. Lohnt sich, versprochen!

Mit dem groben Strickpullover aus der Herbst/Winter Kollektion 2017 von camel active (Artikel 324362_36) wird es noch eine Spur winterlicher. Also zumindest von der Optik, bei den Fotos sieht man weiterhin Sonnenschein pur. Kann auch gerne erst einmal so bleiben.

Man sieht mir sicherlich an, dass ich mich in diesem Strickpullover sichtlich wohlgefühlt habe. Was unter anderem daran lag, dass dieser sehr bequem ist. Trotz groben Strick nicht zu dick daher kommt und eine gewisse Passform aufweist und nicht einfach nur wie ein nasser Sack an mir herunterhängt. Im Winter würde ich die Schnürer natürlich gegen ein Paar grobe Boots tauschen.

Auf dem zuvor eingebundenen Foto erkennst du ganz gut das grobe Geflecht des Strickpullovers von camel active. Bis dieser dann aber tatsächlich aus dem Kleiderschrank geholt wird, damit man gegen kühle, frische Temperaturen gerüstet ist dauert es hoffentlich noch eine ganze Weile. Bis dahin werden vor allem T-Shirts, Polos und Hemden meine Outfits bestimmen.

Ein blau/weiß gestreiftes T-Shirt in diesem Fall, ebenfalls von anerkjendt. Schlicht, ein wenig verwaschen mit großem Rundhalsausschnitt präsentiert sich das gestreifte T-Shirt. Die aufgesetzte Tasche mit Knopf trägt zum lässigen Erscheinungsbild bei. Getragen auf eine kurze, dunkelblaue Hose und weiße Sneaker. Alternativ würden auch Bootsschuhe eine gute Figur dazu machen – damit wäre der maritime Look perfekt.

Zum Abschluss des heutigen Lookbooks „Frühling trifft auf Herbst…“ habe ich den leichten Strickpulli von anerkjendt, in einem verwaschenen Weiß gestreift mit Rot und einem kleinen Anteil Blau, mit der kurzen Hosen und den Sneakers kombiniert. Passt einfach ganz gut wie ich finde. Durch den leichten Stoff ist der Pullover bestens für den Übergang von Frühling in den Sommer geeignet und wird sicherlich an dem ein oder anderen lauen Sommerabend getragen.

Gepostet von Sebastian

Ich schreibe hier regelmäßig über Mode & Lifestyle. Wenn dir der Artikel gefallen hat, würde ich mich darüber freuen, wenn du ihm, trotz des Social-Network-Dschungels ein „Gefällt mir“ geben würdest.

Ein Kommentar

  1. […] schön anzusehen, für mich einfach eine durchweg gelungene Kombination. Erst vor kurzem habe ich einen Blick auf aktuelle Stücke des Labels geworfen. Und nun steht schon die kommende Anerkjendt Pre Fall 2017 Kollektion im […]

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.