ZwirnundKragen

Das perfekte Hemd für jedermann

Das perfekte Hemd für jeden Anlass, worauf muss man achten? hatten wir bereits in einem der letzten Beiträge betrachtet. Im heutigen Gastartikel, in welchem Simon und Simon von zwirn&kragen zu Wort kommen geht es darum, dass es nicht zwingend ein maßgeschneidertes Hemd sein muss, wenn man auf der Suche nach einem vernünftigen Hemd ist. Auch ein Hemd von der Stange ist keine schlechte Wahl, wenn man weiß worauf man achten muss und genau das verraten uns die Beiden.

Es muss nicht immer ein Maßhemd sein – Die Auswahl an Hemden von der Stange ist in den letzten Jahren stark gewachsen. Wir von zwirn&kragen helfen dir dabei, das passende Hemd für dich zu finden.

Farbige Socken, Einstecktücher, immer neue Muster für Krawatten oder handgenähte Lederschuhe – Der Businessmann von heute hat immer mehr Möglichkeiten sich von Gleichgesinnten abzuheben. Bevor man sich jedoch an die Details des Outfits wagt, sollten die Basics stimmen: Ein passender Anzug und ein perfekt sitzendes Hemd.

Gerade bei Hemden sind in den letzten Jahren eine Vielzahl an Modellen und Schnitten hinzugekommen. Wenn man nicht gerade farbige Knopflöcher oder seine Initialen im Kragen benötigt, bietet ein gut sortiertes Kaufhaus für fast jeden das passende Hemd. Da jedoch jeder Hersteller eigene Bezeichnungen für seine Modelle findet, möchten wir ein wenig Licht ins Dunkle bringen und euch helfen, das richtige Hemd zu finden. Dabei wird auch unser Hemdenkalkulator auf www.zwirnundkragen.de helfen, der euch schnell und unkompliziert das perfekt sitzende Hemd ermittelt.

Worauf kommt es beim Hemdenkauf an?

Für ein gut sitzendes Hemd sollte man auf drei Maße achten: Kragen-, Brust- und Taillenumfang. Am wichtigsten ist dabei nicht, wie viele denken, die Kragenweite. Nein, viel wichtiger ist, dass das Hemd an der Brust perfekt sitzt. Der Kragen sollte natürlich genug Platz zum Atmen lassen, aber, ob nun zwei oder drei Finger noch Platz zwischen Kragen und Hals finden, ist weniger relevant als ein guter Fit an der Oberweite. Außerdem tragen manche Männer ihre Hemden offen (d.h. ohne Krawatte) und somit können selbst für sehr große und kräftige Leute ein Slim-Fit Hemd mit großer Kragenweite interessant sein. Die Taille entscheidet schließlich, ob das Hemd wie angegossen sitzt oder so wirkt als hätte man Großvaters Kleiderschrank aufgeräumt.

Das Problem ist nun aber, dass die Hemdenhersteller wie Olymp oder Eterna ihre Größen immer noch nach der Kragenweite benennen. Deshalb ist es wichtig, die verschiedenen Passformen zu kennen.

Welche Passformen gibt es?

Bei der Bezeichnung ihrer Modelle zeigen die Hersteller ihre Kreativität. Leider ist Slim-Fit nicht gleich Slim-Fit und ein genauerer Blick auf die cm-Maße der Hemden zeigt, dass im Vergleich zwischen den beliebtesten Herstellern kein Hemd identisch ist. Insgesamt lassen sich aber die Hemden der bekanntesten Hersteller grob in drei Kategorien ordnen:

  1. Stark tailliert: Für schlanke Männer mit stark taillierter Körperform. Hier kommen bspw. in Frage: Olymp Level Five, Eterna Slim Fit oder Seidensticker Uno Super Slim
  2. Modern tailliert: Für den durchschnittlichen trainierten Männerkörper mit moderner Passform. Entsprechende Modelle sind: Eterna Modern Fit, Strellson Shaped Fit oder Hugo Boss Regular Fit
  3. Klassischer Schnitt: Meist untailliert geschnitten und die Lösung für etwas kräftigere Männer oder welche, die es etwas lockerer mögen: Olymp Comfort Fit oder vanLaack Regular Fit.

Der Übergang zwischen diesen Gruppen ist jedoch fließend und macht es nicht gerade leicht das perfekte Hemd zu finden. Vor einem Hemdenkauf sollte man sich also erst einmal klar machen, welche Form der eigene Oberkörper besitzt und sich im zweiten Schritt durch die verschiedenen Modelle probieren.

Wie finde ich nun das perfekte Hemd?

Wie man sieht: Der vermeintlich leichte Hemdenkauf kann sich schnell zu einer langen Reise durch Modehäuser entwickeln. Wie bei Schuhen, wo eben das eine Modell in Größe 43 passt und ein anderer Hersteller fürchterlich drückt, ist bei Hemden nicht allein die Größenangabe sondern vielmehr die Passform entscheidend. Und hier hat sich leider noch keine einheitliche Namensgebung durchgesetzt.

Wer das Ausprobieren im Kaufhaus mit verschiedenen Modellen vermeiden möchte, kann schnell und einfach auf unserer Seite www.zwirnundkragen.de das passende Hemd finden. Einfach mit einem Maßband den Hals-, Brust- und Taillenumfang messen, Maße eingeben und sofort seine persönlichen Top-3 Hemden angezeigt bekommen.

About Sebastian

Ich schreibe hier regelmäßig über Mode & Lifestyle. Wenn dir der Artikel gefallen hat, würde ich mich darüber freuen, wenn du ihm, trotz des Social-Network-Dschungels ein "Gefällt mir" geben würdest.

4 Kommentare

  1. Das perfekte Masshemd muss wie der Name schon sagt perfekt sitzen und sollte auch zu mehreren Anlässen tragbar sein und nicht total abgedreht nur für eine bestimmte Mottoparty passen 😉 Ansonsten ist das Material noch wichtig und natürlich die Verarbeitung. ich habe zwei Masshemden, ein weisses und ein schwarzen, da kann man nichts falsch machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.